Heldin des Monats Januar 2021

„Ich bin meiner Tochter sehr dankbar, dass sie die Tür zu einem mir vorher nicht bekannten Teil unserer Gesellschaft geöffnet hat, der so schön und vielfältig ist. “

Lara Mars, Heldin des Monats Januar 2021

Heldin des Monats Januar 2021 Lara Mars mit Ihrer Tochter, die ein Flyer des Vereins von Mutter zu Mutter in der Hand hält
Lara Mars zusammen mit ihrer Tochter Tilda

„Als ich damals meinen Mann kennenlernte, fragte er mich: ‚Was ist deine Passion, wofür brennst du?’ Ich konnte ihm keine Antwort darauf geben. Doch wenn ich jetzt zurückschaue und sehe, was ich bereits mit dem Projekt erreicht habe, das aus einem ganz tiefen Wunsch in mir entstanden ist, dann macht mich das sehr stolz und gibt mir die Kraft immer weiter zu machen. Selbst nach einem langen Arbeitstag setze ich mich gerne abends noch an das Projekt und bin voller Leidenschaft.“ Lara Mars ist 33 Jahre alt und arbeitet in der Marketingabteilung eines mittelständischen IT-Unternehmens.

Aus eigener Not…

Als im Sommer 2018 ihre Tochter Tilda geboren wurde, veränderte sie ihre Welt komplett. Nicht nur, weil Tilda ein wahrer Sonnenschein ist, sondern auch, weil sie das Downsyndrom hat und der Arzt damals diese Diagnose auf eine schlechte Weise übermittelte. „Ich habe mich anschließend gefragt, wie hätte ich es lieber erfahren? Was hätte der Arzt besser machen können? Mir wurde klar, dass ich gerne gehört hätte, dass ich nicht alleine bin, dass auch andere Familien so was durchmachen und es zwar anders wird, als ich es mir vorgestellt habe, aber es gut wird.“ So entstand das Projekt vonmutterzumutter und die Idee, ein Heft mit Geschichten von betroffenen Müttern anzufertigen und deutschlandweit an Frauenärzte, Hebammen und Kliniken zu verteilen, die dieses Heft zusammen mit der Diagnose überreichen.

Eine Freizeitbeschäftigung mit Sinn!

Lara verdient nichts an diesem Projekt und steckt ihr ganzes Herzblut und komplette Freizeit hinein. „Ich bin meiner Tochter sehr dankbar, dass sie die Tür zu einem mir vorher nicht bekannten Teil unserer Gesellschaft geöffnet hat, der so schön und vielfältig ist. Mein Blickwinkel wurde dadurch um sehr viel Grad erweitert.“ Das Projekt läuft noch nicht mal ein ganzes Jahr, kommt aber schon so gut an, dass Lara bereits viele weitere tolle Ideen für die Zukunft hat. Wir wünschen ihr, ihrer Familie und ihrer Community alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Finde auch Du mit der FlexHero App das zu Dir passende Engagement!

Egal welche Vorlieben und welche Fähigkeiten Du hast – Engagement-Möglichkeiten gibt es so ziemlich in jedem Bereich. Ob Dir unsere Natur und Umwelt am Herzen liegen, Du gerne Zeit mit alten Menschen verbringst oder Du Dich für Technik faszinierst – in der FlexHero App gibt es unzählige ehrenamtliche Projekte, in die Du Deine Stärken einbringen kannst. Genauso vielfältig und flexibel wie Du selbst! Du kannst Dich jetzt sogar online engagieren und bei einem der vielen Online Volunteering Projekten mitmachen.

Ehrenamt App
Frau hilft Schüler bei der Nachhilfe