Ehrenamt im Hospiz

“Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen Mehr Leben.”

Cicely Saunders, Begründerin der modernen Hospizbewegung

Dieser Job benötigt Mut: Ein Ehrenamt im Hospiz ist nicht für jeden etwas. In der Hospizarbeit begleiten ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg und leisten psychosoziale Betreuung. Eine anspruchsvolle Tätigkeit, die viel Empathie und Einfühlungsvermögen benötigt. Als Hospizbegleiter schenkst Du Trost, Ermutigung und hast immer ein offenes Ohr.

Ehrenamtliche hält Hand eines sterbenden Mannes

Sterbenden und deren Angehörige im Alltag. Um als Hospizbegleiter arbeiten zu dürfen, bedarf es einer Ausbildung. Die ca. 120-150-stündige Ausbildung kannst Du bei einem Hospiz in deiner Nähe absolvieren, diese streckt sich meistens über die Dauer von einem Jahr und ist kostenfrei. In Theorie und Praxisteilen lernst Du die Themen Krankheit, Sterben, Trauer, verschiedene Wahrnehmungen und Kommunikationstechniken sowie grundlegende Informationen über die Hospizarbeit kennen. Ebenso werden spirituelle, ethische und juristische Themen behandelt. Durch die Ausbildung wirst Du bestens auf die neue Tätigkeit vorbereitet. v

Was tun Hospizbegleiter? Sie…

  • entlasten Familien und Freunde
  • sind Ansprechpartner für Angehörige
  • besuchen Menschen zu Hause, in Altenheimen/Pflegeeinrichtungen, Krankenhaus oder im stationären Hospiz
  • achten auf die Wünsche und Bedürfnisse schwerkranker Menschen
  • haben ein offenes Ohr und verbringen gemeinsame Stunden
  • wahren Vertraulichkeit und schenken Trost und Zuwendung
  • bringen ein wenig Normalität ins Leben zurück
  • tragen dazu bei, dass die Betroffenen in ihrem Umfeld verbleiben können
  • bewahren die Selbstbestimmung der Betroffenen
  • leiten mitunter auch Trauergruppen
  • werden regelmäßig weitergebildet

Aufgepasst: Hospizbegleiter übernehmen keinerlei pflegerische Aufgaben und arbeiten stets im Team mit anderen ehrenamtlichen oder hauptamtlichen Mitarbeitern.

Bin ich für ein Ehrenamt im Hospiz geeignet?

Du möchtest herausfinden, ob Du für die Arbeit in einem Hospiz geeignet bist?

Dann bitte doch in einem Hospiz in deiner Nähe um ein Beratungsgespräch oder gehe zu einem Informationsabend, um dich mit anderen Ehrenamtlichen auszutauschen.

Um sterbende oder schwerkranke Menschen adäquat betreuen zu können, bedarf es einer selbstständigen Arbeitsweise sowie der Fähigkeit, auf Menschen zuzugehen. Ebenso sollte der ehrenamtliche Mitarbeiter belastbar, verlässlich und einfühlsam sein, um in einer Extremsituation einen kühlen Kopf zu bewahren. 

Ehrenamtliche mit todkranken Mann im Rollstuhl

Weitere Informationen erhältst Du unteranderem hier:

Die Begleitung Sterbender ist eine anspruchsvolle, aber auch unheimlich bereichernde Tätigkeit. Könntest Du dir diese Tätigkeit vorstellen?

Zwei Smartphones mit FlexHero App, auf denen Projekte im Ehrenamt dargestellt werden

Könntest Du Dir ein Ehrenamt im Hospiz vorstellen?

Dann schau mal in der FlexHero App nach einem passenden Projekt.

Finde Dein ehrenamtliches Projekt