Zu alt fürs Ehrenamt?

04.07.2020

Ehrenamt im Alter

Weisheit schenken oder aufs Abstellgleis?

Eine ehrenamtliche Richterin darf sich nicht mehr engagieren weil sie zu alt ist!
Warum auf ihre Weisheit verzichten obwohl sie noch fit genug für das Amt ist?

Heute möchten wir das Thema Altersgrenzen im Ehrenamt, welches sehr kontrovers diskutiert wird, ein bisschen stärker beleuchten.


Um Euch einen kurzen Überblick über die Diskussion zu verschaffen, wollen wir im folgenden Beitrag sowohl Argumente für als auch gegen eine Altersgrenze im Ehrenamt aufzeigen.

Was gegen eine Altersgrenze im Ehrenamt spricht:

Ältere Engagierte beklagen an der Altersgrenze, dass diese zu pauschal sei. Die Freiwilligen seien zwar in einem fortgeschrittenen Alter, dennoch müsse dies nicht direkt bedeuten, dass die Person das Ehrenamt nicht mehr ausüben könne. Menschen nur aufgrund ihres Alters aus einem Ehrenamt auszuschließen ist für einige Freiwillige eine Form der Altersdiskriminierung. Wer sich dazu in der Lage fühle ein Ehrenamt auszuführen, solle dazu auch die Möglichkeit haben. Zudem solle man den demographischen Wandel nicht vergessen. Die Gesellschaft in Deutschland werde in naher Zukunft sowieso einen höheren Altersdurchschnitt haben. Auch Ehrenämter können von diesem Trend betroffen sein.

Was für eine Altersgrenze im Ehrenamt spricht:

Das Gefühl zu haben, noch in der Lage zu sein ein Ehrenamt auszuführen ist eine Frage der Perspektive. Wie so oft überschätzen wir Menschen uns oftmals und wollen nicht eingestehen, dass wir gewisse Aufgaben einfach nicht mehr bewältigen können. Sicherlich ist nicht jeder Freiwillige in einem fortgeschrittenen Alter automatisch nicht mehr in der Lage, seinem Engagement nachzugehen. Dennoch können Organisationen in einigen Fällen Engagierte nicht mehr regelmäßig einsetzen, da das Alter eben doch einen Einfluss auf die Tätigkeit habe. Ohne eine Altersgrenze müssten viele Organisationen früher oder später die Engagierten darauf ansprechen und ihnen raten ihr Ehrenamt niederzulegen. Das ist oft sehr unangenehm für beide Parteien. Mithilfe einer Altersgrenze können die Freiwilligen ihr Gesicht vor anderen Engagierten wahren und das Ehrenamt niederlegen.

Anhand dieser Argumente könnt Ihr sehen, dass dieses Thema nicht leicht zu bewerten ist.

Teilen:
X

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage telefonisch oder per E-Mail erhoben und gespeichert werden. Eine Weitergabe meiner Daten an sonstige Dritte erfolgt nicht.

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an FlexHero widerrufen.